Teichbelüftung – Ja oder Nein?!

 

Teichbelüfter reichern das Teichwasser mit Sauerstoff an, der wiederum für sehr viele Prozesse im Gartenteich unerlässlich ist. Lebensnotwendig ist eine ausreichende Sauerstoffversorgung für die im Teich befindlichen Fische – ohne ihn würden sie nicht überleben! Im Normalfall reichern die Teichpflanzen das Wasser mit Sauerstoff an, doch von denen sind in den meisten Teichen nur sehr wenige oder zu wenige vorhanden, um den Teich mit ausreichend Sauerstoff zu versorgen. In einem solchen Fall sollte eine Teichbelüftung zum Einsatz kommen. Wer braucht einen Teichbelüfter? Doch wie funktioniert sowas? Welche Geräte gibt es? Welches Gerät taugt etwas? Nur ein paar Fragen von vielen, die in diesem Ratgeberartikel geklärt werden sollen!

 

 

Sieger    
Hailea Luftkompressor ACO-208 SetSolar Power Oxygen Sauerstoffpumpe TeichbelüfterOase Teichbelüfter AquaOxy, 500Oase Teichbelüfter AquaOxy, 240Esotec SOM Solar-Teichbelüfter
Produktbild
Luftleistung 2100 Liter pro Std.200 Liter pro Std.500 Liter pro Std.240 Liter pro Std.120 Liter pro Std.
Anzahl Auströmmedien62211
Lautstärke55dB
Kabellänge 1,40 m3,00 m3,00 m3,00 m3,00 m
Schlauchlänge 25,00 m2,00 m5,00 m10,00 m2,00 m
Maße Pumpe13 x 7,5 x 9 cm17 x 9,5 x 7 cm15 x 24,2 x 14,2 cm12,0 x 6,5 x 4,2 cm
Preis36,04
inkl. MwSt.
45,95
inkl. MwSt.
42,99
inkl. MwSt.
25,89
inkl. MwSt.
28,38
inkl. MwSt.
Details zum Produkt Produktbeschreibung › Produktbeschreibung › Produktbeschreibung › Produktbeschreibung › Produktbeschreibung ›
Angebot ansehen ➔Angebot ansehen ➔Angebot ansehen ➔Angebot ansehen ➔Angebot ansehen ➔Angebot ansehen
Vergleichen (max. 3)

 

 

5 Gründe für eine Teichbelüftung

 

Beispiel 1:

Ein Gartenteich mit einer hohen Fischpopulation, aber einer geringen Pflanzenanzahl verfügt über einen viel zu geringen Sauerstoffanteil im Wasser. Denn die Pflanzen, die den Sauerstoff in das Wasser bringen, sind in der Relation zu wenige, um die vielen Fische mit ausreichend Sauerstoff zu versorgen.

 

Beispiel 2:

Durch die im Sommer vorherrschenden höheren Wassertemperaturen kann der Sauerstoffgehalt im Wasser absinken. Da die Fische aber durch die höhere Wassertemperatur aktiver werden, benötigen sie auch mehr Sauerstoff – doch der kann dann nicht geliefert werden.

 

Beispiel 3:

Sauerstoff ist ein essenzieller Bestandteil des Teichs eigenen Ökosystems. Viele biologische Prozesse funktionieren nur in Verbindung mit ausreichend Sauerstoff. So wird das Wasser im Sommer, durch die höhere Wassertemperatur und den Sauerstoffmangel, sehr schnell trüb und kann streng riechen.

 

Beispiel 4:

Im Winter hilft ein Teichbelüfter unter anderem dabei die im Wasser entstehenden Faulgase aus dem Wasser an die Teichoberfläche zu befördern. Zum anderen schafft ein Teichbelüfter auch die Problematik aus der Welt, dass in einen gefrorenen Teich kein Sauerstoff eindringen kann.

 

Beispiel 5:

Bakterien sind unter Sauerstoffmangel weniger aktiv als wenn sie mit genügend Sauerstoff versorgt werden. Mit einem Teichbelüfter steigt also die Bakterienaktivität im gesamten Teich und Teichfilter.

 

Beispiel 6:

Teichbelüfter erhöhen die Filterleistung des Teichfilters, der dadurch wiederum mehr Schad- und Nährstoffe aus dem Wasser filtern kann. Diese Nährstoffe benötigen Algen um sich zu vermehren. Ergo, ein Teichbelüfter beugt dem Algenwachstum vor!

 

Das sind nur 6 von einer Vielzahl an Beispielen, die für den Einsatz eines Teichbelüfters sprechen. Es macht also mehr als genügend Sinn einen Teichbelüfter als essenziellen Bestandteil des eigenen Gartenteichs aufzunehmen.

 

 

Was ist ein Teichbelüfter?

Teichbelüfter sind immer nach demselben System aufgebaut, aber die Energieversorgung kann unterschiedlich sein. So gibt es die konventionellen Teichbelüfter, die an das normale Stromnetz (230V) angeschlossen werden und die Solar-Teichbelüfter, die zwar unabhängig vom Stromnetz arbeiten, aber dafür abhängig von der Sonne sind. Solar-Teichbelüfter sind aufgrund ihrer autarken Arbeitsweise die umweltschonenderen Geräte, jedoch arbeiten sie nur wenn auch die Sonne scheint und das Solarpanel genügend Sonnenstrahlen abbekommt. Geringe Mehrkosten bei der Anschaffung rentieren sich nach kurzer Zeit dadurch, dass sie keine laufenden Kosten mit sich ziehen. Doch die Problematik, dass diese Art der Belüfter nur dann arbeitet wenn die Sonne scheint, kann mit einem Akkumulator aus der Welt geschaffen werden. Dieser muss lediglich zwischen dem Solarpanel und der Pumpe angeschlossen werden (Nur von Fachpersonal!).

Die konventionellen 230V Teichbelüfter können 24 Stunden am Tag durchlaufen und so die Sauerstoffversorgung zu 100% und effizient sicherstellen. Gegen die hohen Betriebskosten kann nur die Laufzeit des Belüfters begrenzt werden. Eine Zeitschaltuhr zwischen den Teichbelüfter und der Steckdose stecken – Laufzeit einstellen – fertig!

Die dauerhafte Sauerstoffversorgung des Teichs kann also nur eine konventionelle Belüfterpumpe sicherstellen.

 

 

So funktioniert ein Teichbelüfter

Grundsätzlich funktionieren alle Teichbelüfter gleich! Eine Pumpe erzeugt Druckluft mit nur minimalem Druck und fördert dies über einen Schlauch an einen Verteiler. Verteiler sind in den meisten Fällen Ausströmsteine aus speziellem Material. Durch dieses Material besitzt der Stein sehr viele kleine Zwischenräume, über die der Sauerstoff in das Wasser entweichen kann. Der Sauerstoff tritt in Form von Blasen aus dem Stein, die man sehr gut beobachten kann. Ein anderes Ausströmmedium sind so genannte Belüfterplatten. Diese sorgen für eine breitere Fächerung des Sauerstoffaustritts gegenüber den Belüftersteinen. Zugleich bieten Belüfterplatten eine super Brutstätte für Bakterien.

Empfehlenswert ist es den einen Schlauch, der an der Pumpe angeschlossen ist, mittels eines Verteilers in mehrere Schläuche aufzuteilen. So entstehen mehrere Sauerstoffquellen im Teich, wodurch das Wasser besser angereichert wird als mit nur einer Quelle. Zudem sollten die Belüftersteine oder Belüfterplatten zur optimalen Versorgung des Teichs in verschiedenen Tiefen und über die Teichfläche verteilt platziert werden.

Installation eines Teichbelüfters

Die Pumpe des Teichbelüfters sollte in unmittelbarer Nähe des Gartenteichs aufgestellt werden – dafür sollte ein trockener Platz gewählt werden! Die Pumpe darf aber nicht zugebaut werden, da sie die Umgebungsluft nutzt! Ebenfalls sollte der Stellplatz für die Pumpe über einen Stromanschluss verfügen, wenn es sich um einen 230V-Teichbelüfter handelt.

 

 

Achtung!

Wird die Pumpe des Teichbelüfters über dem Wasserspiegel installiert, müssen keine besonderen Vorkehrungen getroffen werden.

Wird die Pumpe aber unterhalb des Wasserspiegels installiert, muss unbedingt in jeden direkt von der Pumpe abgehenden Schlauch ein Rückschlagventil eingebaut werden. Das Rückschlagventil sorgt dafür, dass bei ausgeschalteter Pumpe kein Wasser durch den Schlauch in die Pumpe laufen kann!

 

 

Der Aufbau eines Teichbelüfters mit nur einer Ausströmquelle

  1. Schlauch an den Anschluss der Pumpe stecken
  2. An das andere Ende des Schlauchs die Ausströmquelle anschließen
  3. Ausströmquelle im Teich platzieren

 

 

Der Aufbau eines Teichbelüfters mit mehreren Ausströmquellen

  1. Schlauch an den Anschluss der Pumpe stecken
  2. Kunststoffverteiler an das andere Ende des Schlauchs stecken
  3. Weitere Schläuche in gewünschter Länge an die einzelnen Anschlüsse des Verteilers stecken
  4. Ausströmquellen an die jeweiligen Enden der Schläuche stecken
  5. Ausströmquellen platzieren

 

 

Anschlussarten an Teichbelüftern

Grundsätzlich gibt es zwei Anschlussgrößen – 4 und 9 mm! Ein zu großer Schlauchdurchmesser gepaart mit niedrigem Luftdurchlass ist genauso schlecht wie ein kleiner Schlauchdurchmesser gepaart mit einem hohen Luftdurchlass. Das Ergebnis ist das gleiche – an die Ausströmquelle gelangt zu wenig Luft.

 

4 mm Anschluss

4 mm Anschlüsse werden bei kleineren Teichbelüftern mit einem geringeren Luftdurchsatz verwendet. Sie sind also für kleine Teichanlagen geeignet.

 

9 mm Anschluss

9 mm Anschlüsse werden bei Teichbelüftern mit einem größeren Luftdurchsatz verwendet. Sie sind daher für größere und kleinere Teichanlagen geeignet.

 

 

Wie stark muss welcher Teich belüftet werden?

Diesbezüglich eine pauschale Antwort zu geben ist schwierig. Es gibt viele individuelle Faktoren, die in diese Fragestellung einbezogen werden müssen. Wie viele Pflanzen sind im Teich vorhanden? Wie viele Fische leben im Teich? Welche Fische leben im Teich?

Dies sind nur ein paar der Faktoren, die in die Entscheidungsfindung einbezogen werden müssen, wenn eine genaue Zahl ermittelt werden soll.

 

Aber generell kann mit folgender Faustformel gearbeitet werden – Die Literleistung pro Stunde der Pumpe sollte 1/5 des Teichvolumens entsprechen!

Wenn man von einer Teichgröße von 5000 Liter ausgeht, dann sollte der Teichbelüfter ca. 1000 Liter Luft pro Stunde in den Teich pumpen.

 

 

Kaufberatung Teichbelüfter

 

Primäre Kauffaktoren

Primäre Faktoren beim Kauf sind die Literleistung pro Stunde (l/h) und der Druck, den die Pumpe leisten kann. Der Druck ist wichtig, wenn die Schläuche zu den einzelnen Ausströmern unterschiedlich lang sind oder die Ausströmer in unterschiedlichen Tiefen liegen. Ist der Druck zu gering werden die Ausströmer, die tiefer liegen und die an einem längeren Schlauch angeschlossen sind, eventuell nicht mehr mit Luft versorgt. Eine zu geringe Literleistung wirkt sich zwar nicht negativ aus, ist aber auch nicht optimal. Bei einem hohen Fischbesatz muss die Literleistung höher sein als bei einem niedrigen Fischbesatz, um die Lebewesen ausreichend versorgen zu können.

 

Sekundäre Kauffaktoren

  • Lautstärke – Membranpumpen sind leiser als Kolbenpumpen
  • Ausströmer – Keramik ist langlebiger als Kunststoff